Angebote zu "Zeugen" (8 Treffer)

Kategorien

Shops

Horizont St. Petersburg
24,95 € *
ggf. zzgl. Versand

St. Petersburg, die ehemalige Hauptstadt des russischen Reiches, wurde erst 1703 von Peter dem Großen gegründet und konnte seinen Glanz als einstige Zarenresidenz bis heute bewahren. Der Stadtgründer und seine Nachfolger holten die besten europäischen Baumeister an die Newa, die prächtige Paläste und monumentale Kathedralen von barocker Pracht und klassizistischer Schönheit entstehen ließen.Die Newa ist Wiege und Schicksal St. Petersburgs. Doch sie bringt keine verheerenden Überschwemmungen und Fieber mehr mit sich. In ihrem granitenen Bett hat sie zur Ruhe gefunden. Statt die Newa, ihre Nebenflüsse und Kanäle weiterhin zu hassen und zu verfluchen, haben die St. Petersburger die blauen Wassergirlanden längst in ihr Herz geschlossen. Und regelrecht herausgeputzt. Von den vielen eisernen Geländern an den Ufern ähnelt keines dem anderen. So treibt jedes sein eigenes Licht-Spiel mit Häusern, Palästen und Passanten.Über dreihundert Brücken, vergoldete Kuppeln und Turmspitzen spiegeln sich in den Flüssen und Kanälen der Stadt. Das "Venedig des Nordens" ist wie sein italienisches Gegenstück auf Millionen von Pfählen im sumpfigen Gebiet des Fluss-Deltas gegründet. Zeugen die Palais und Sommerresidenzen von der Macht der Zaren kann man in den Seitengassen und Hinterhöfen das St. Petersburg Dostojewskijs wiederfinden.Über 260 Bilder zeigen das Gesamtkunstwerk St. Petersburg, das Revolutionen, Bürgerkrieg, grausame Belagerung und Sowjetherrschaft überstanden hat. Sechs Specials berichten über die Eremitage und Peter den Großen.HORIZONT... ist eine Reise-Bildband-Reihe mit über 80 Titeln, professionell fotografiert von renommierten Reisefotografen - - - Bis zu 350 Bilder auf 160 großformatigen Seiten - - - Alle wichtigen Sehenswürdigkeiten - - - Kultur und Traditionen - - - Kenntnis- und umfangreiche Texte - - - Ausführliche Bildunterschriften - - - Farbige Übersichtskarte - - - Detailliertes Register.

Anbieter: buecher
Stand: 25.01.2021
Zum Angebot
Horizont St. Petersburg
25,70 € *
ggf. zzgl. Versand

St. Petersburg, die ehemalige Hauptstadt des russischen Reiches, wurde erst 1703 von Peter dem Großen gegründet und konnte seinen Glanz als einstige Zarenresidenz bis heute bewahren. Der Stadtgründer und seine Nachfolger holten die besten europäischen Baumeister an die Newa, die prächtige Paläste und monumentale Kathedralen von barocker Pracht und klassizistischer Schönheit entstehen ließen.Die Newa ist Wiege und Schicksal St. Petersburgs. Doch sie bringt keine verheerenden Überschwemmungen und Fieber mehr mit sich. In ihrem granitenen Bett hat sie zur Ruhe gefunden. Statt die Newa, ihre Nebenflüsse und Kanäle weiterhin zu hassen und zu verfluchen, haben die St. Petersburger die blauen Wassergirlanden längst in ihr Herz geschlossen. Und regelrecht herausgeputzt. Von den vielen eisernen Geländern an den Ufern ähnelt keines dem anderen. So treibt jedes sein eigenes Licht-Spiel mit Häusern, Palästen und Passanten.Über dreihundert Brücken, vergoldete Kuppeln und Turmspitzen spiegeln sich in den Flüssen und Kanälen der Stadt. Das "Venedig des Nordens" ist wie sein italienisches Gegenstück auf Millionen von Pfählen im sumpfigen Gebiet des Fluss-Deltas gegründet. Zeugen die Palais und Sommerresidenzen von der Macht der Zaren kann man in den Seitengassen und Hinterhöfen das St. Petersburg Dostojewskijs wiederfinden.Über 260 Bilder zeigen das Gesamtkunstwerk St. Petersburg, das Revolutionen, Bürgerkrieg, grausame Belagerung und Sowjetherrschaft überstanden hat. Sechs Specials berichten über die Eremitage und Peter den Großen.HORIZONT... ist eine Reise-Bildband-Reihe mit über 80 Titeln, professionell fotografiert von renommierten Reisefotografen - - - Bis zu 350 Bilder auf 160 großformatigen Seiten - - - Alle wichtigen Sehenswürdigkeiten - - - Kultur und Traditionen - - - Kenntnis- und umfangreiche Texte - - - Ausführliche Bildunterschriften - - - Farbige Übersichtskarte - - - Detailliertes Register.

Anbieter: buecher
Stand: 25.01.2021
Zum Angebot
Horizont St. Petersburg
24,95 € *
ggf. zzgl. Versand

St. Petersburg, die ehemalige Hauptstadt des russischen Reiches, wurde erst 1703 von Peter dem Großen gegründet und konnte seinen Glanz als einstige Zarenresidenz bis heute bewahren. Der Stadtgründer und seine Nachfolger holten die besten europäischen Baumeister an die Newa, die prächtige Paläste und monumentale Kathedralen von barocker Pracht und klassizistischer Schönheit entstehen ließen.Die Newa ist Wiege und Schicksal St. Petersburgs. Doch sie bringt keine verheerenden Überschwemmungen und Fieber mehr mit sich. In ihrem granitenen Bett hat sie zur Ruhe gefunden. Statt die Newa, ihre Nebenflüsse und Kanäle weiterhin zu hassen und zu verfluchen, haben die St. Petersburger die blauen Wassergirlanden längst in ihr Herz geschlossen. Und regelrecht herausgeputzt. Von den vielen eisernen Geländern an den Ufern ähnelt keines dem anderen. So treibt jedes sein eigenes Licht-Spiel mit Häusern, Palästen und Passanten.Über dreihundert Brücken, vergoldete Kuppeln und Turmspitzen spiegeln sich in den Flüssen und Kanälen der Stadt. Das "Venedig des Nordens" ist wie sein italienisches Gegenstück auf Millionen von Pfählen im sumpfigen Gebiet des Fluss-Deltas gegründet. Zeugen die Palais und Sommerresidenzen von der Macht der Zaren kann man in den Seitengassen und Hinterhöfen das St. Petersburg Dostojewskijs wiederfinden.Über 260 Bilder zeigen das Gesamtkunstwerk St. Petersburg, das Revolutionen, Bürgerkrieg, grausame Belagerung und Sowjetherrschaft überstanden hat. Sechs Specials berichten über die Eremitage und Peter den Großen.HORIZONT... ist eine Reise-Bildband-Reihe mit über 80 Titeln, professionell fotografiert von renommierten Reisefotografen - - - Bis zu 350 Bilder auf 160 großformatigen Seiten - - - Alle wichtigen Sehenswürdigkeiten - - - Kultur und Traditionen - - - Kenntnis- und umfangreiche Texte - - - Ausführliche Bildunterschriften - - - Farbige Übersichtskarte - - - Detailliertes Register.

Anbieter: Dodax
Stand: 25.01.2021
Zum Angebot
Gotha von 1567 bis heute
14,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Mit modernen technischen Mitteln und in gut lesbarer ansprechender Darstellung wurde von heute ausgehend die Vergangenheit Gothas kartografisch freigelegt und eine frühere Version immer aus der späteren entwickelt. Orientierungspunkte sind dabei Gebäude und z.B. Bachläufe, die die Zeiten überstanden haben. So sieht man, dass sich die Erschließungs- und Bebauungsstruktur innerhalb der Altstadt bis ins vergangene Jahrhundert kaum verändert hat, während um diese herum aus mittelalterlichen Mauern zuerst hochbarocke Befestigungsanlagen wurden, die dann von Parks, Gärten und Alleen geprägten Stadtteilen wichen. Manch heutige Grundstücksbegrenzung oder Bordsteinkante befindet sich dort, wo Jahrhunderte vorher Stadtmauern oder Wallgräben verliefen.Es wird deutlich, wie prägend für die Stadtstruktur die Festung Grimmenstein und später das Schloss Friedenstein waren bzw. sind und dass die "Anlagen" um das Schloss (der heutige obere Parkteil) ihre immensen Abmessungen der einstigen Schlossbefestigung verdanken.Die ältesten überlieferten und vergleichsweise exakten bildlichen Darstellungen Gothas stammen aus der Zeit der Belagerung der Stadt durch kaiserliche Truppen im Jahr 1567 (sog. Grumbachsche Händel). Erste detailliertere Stadtpläne gibt es erst seit dem Ende des 18. Jahrhunderts. Wegen der - insbesondere bei den älteren Quellen - sehr unterschiedlichen und teilweise widersprüchlichen Darstellung erheben die Pläne im Detail keinen Anspruch auf Exaktheit.Der Plan von 1989 stellt den letzten Stand Gothas zu DDR-Zeiten dar und bietet neben einem Einblick in die begonnene völlige Umgestaltung der über Jahrhunderte kaum veränderten Altstadt die Besonderheit, dass so weit wie möglich alle speziellen Gebäudenutzungen und -bezeichnungen (wie z.B. Staatssicherheit, Muttermilchküche, VEB Ratio-Projekt, Kinderkombination Tamara Bunke, Redaktion "Das Volk", etc.), die damals nie in den Plänen dargestellt wurden und kurze Zeit später aus dem Stadtbild und bald auch aus dem Alltag verschwanden, verzeichnet sind.Die Stadt ist stets im Wandel begriffen und wird sich auch künftig weiter verändern. Dennoch erinnert vieles an die Geschichte der bald 1250-jährigen Stadt. Nicht nur die erhaltenen historischen Gebäude und die Straßenzüge, auch einzelne Stadtmauerreste und viele andere oft unauffällige Objekte sind bewahrenswerte Zeugen der reichen Vergangenheit Gothas.

Anbieter: Dodax
Stand: 25.01.2021
Zum Angebot
Horizont St. Petersburg
39,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

St. Petersburg, die ehemalige Hauptstadt des russischen Reiches, wurde erst 1703 von Peter dem Grossen gegründet und konnte seinen Glanz als einstige Zarenresidenz bis heute bewahren. Der Stadtgründer und seine Nachfolger holten die besten europäischen Baumeister an die Newa, die prächtige Paläste und monumentale Kathedralen von barocker Pracht und klassizistischer Schönheit entstehen liessen. Die Newa ist Wiege und Schicksal St. Petersburgs. Doch sie bringt keine verheerenden Überschwemmungen und Fieber mehr mit sich. In ihrem granitenen Bett hat sie zur Ruhe gefunden. Statt die Newa, ihre Nebenflüsse und Kanäle weiterhin zu hassen und zu verfluchen, haben die St. Petersburger die blauen Wassergirlanden längst in ihr Herz geschlossen. Und regelrecht herausgeputzt. Von den vielen eisernen Geländern an den Ufern ähnelt keines dem anderen. So treibt jedes sein eigenes Licht-Spiel mit Häusern, Palästen und Passanten. Über dreihundert Brücken, vergoldete Kuppeln und Turmspitzen spiegeln sich in den Flüssen und Kanälen der Stadt. Das „Venedig des Nordens“ ist wie sein italienisches Gegenstück auf Millionen von Pfählen im sumpfigen Gebiet des Fluss-Deltas gegründet. Zeugen die Palais und Sommerresidenzen von der Macht der Zaren kann man in den Seitengassen und Hinterhöfen das St. Petersburg Dostojewskijs wiederfinden. Über 260 Bilder zeigen das Gesamtkunstwerk St. Petersburg, das Revolutionen, Bürgerkrieg, grausame Belagerung und Sowjetherrschaft überstanden hat. Sechs Specials berichten über die Eremitage und Peter den Grossen. HORIZONT... ist eine Reise-Bildband-Reihe mit über 80 Titeln, professionell fotografiert von renommierten Reisefotografen - - - Bis zu 350 Bilder auf 160 grossformatigen Seiten - - - Alle wichtigen Sehenswürdigkeiten - - - Kultur und Traditionen - - - Kenntnis- und umfangreiche Texte - - - Ausführliche Bildunterschriften - - - Farbige Übersichtskarte - - - Detailliertes Register.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 25.01.2021
Zum Angebot
Kein Gott in Susedgrad
28,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Mitte der 90er Jahre meldet sich eine Generation kroatischer Autoren zu Wort, die vor dem Hintergrund des zusammenbrechenden Staates Jugoslawien zu schreiben begonnen hat. Es sind neue Stimmen, deren Literatur ohne den Krieg nicht denkbar ist: Vertreibung, Belagerung, Flucht haben sie zu Zeugen innerer und äusserer Verwüstungen gemacht – und eine ungeheure Kreativität freigesetzt. Kein Gott in Susedgrad sammelt Texte dieser verloren geglaubten Generation, die mit Entschlossenheit und Einfallsreichtum die literarische Landschaft Kroatiens neu belebt. Junge, urbane Autoren präsentieren sich auf Festivals, veröffentlichen in neu gegründeten Zeitschriften und setzen sich mit ihrer Liebe zur Short Story formal vom Pathos des Nationalismus ab. Sie entführen uns mit ihren Texten in einen Nachkriegsalltag, der von fundamentalen Umbrüchen geprägt ist.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 25.01.2021
Zum Angebot
Kein Gott in Susedgrad
20,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Mitte der 90er Jahre meldet sich eine Generation kroatischer Autoren zu Wort, die vor dem Hintergrund des zusammenbrechenden Staates Jugoslawien zu schreiben begonnen hat. Es sind neue Stimmen, deren Literatur ohne den Krieg nicht denkbar ist: Vertreibung, Belagerung, Flucht haben sie zu Zeugen innerer und äußerer Verwüstungen gemacht – und eine ungeheure Kreativität freigesetzt. Kein Gott in Susedgrad sammelt Texte dieser verloren geglaubten Generation, die mit Entschlossenheit und Einfallsreichtum die literarische Landschaft Kroatiens neu belebt. Junge, urbane Autoren präsentieren sich auf Festivals, veröffentlichen in neu gegründeten Zeitschriften und setzen sich mit ihrer Liebe zur Short Story formal vom Pathos des Nationalismus ab. Sie entführen uns mit ihren Texten in einen Nachkriegsalltag, der von fundamentalen Umbrüchen geprägt ist.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 25.01.2021
Zum Angebot

Ähnliche Suchbegriffe