Angebote zu "Tagebuch" (38 Treffer)

Kategorien

Shops

Labouchere:Tagebuch während der Belager
18,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 11.03.2017, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Tagebuch während der Belagerung von Paris, Autor: Labouchere, Henry Du Pré, Verlag: Hansebooks, Sprache: Deutsch, Rubrik: Geschichte // Allgemeines, Lexika, Seiten: 200, Informationen: Paperback, Gewicht: 313 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 05.08.2020
Zum Angebot
Wengen:Die Belagerung von Freiburg
34,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 01.03.2017, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Die Belagerung von Freiburg im Breisgau 1713, Titelzusatz: Tagebuch des Osterreichischen Kommandanten Feldmarschall-Lieutenants Freiherrn von Harrsch, Autor: Wengen, Friedrich von der, Verlag: hansebooks, Sprache: Deutsch, Rubrik: Geschichte // Allgemeines, Lexika, Seiten: 508, Informationen: Paperback, Gewicht: 848 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 05.08.2020
Zum Angebot
Aus Danzigs Schweren Tagen, Tagebuch Gefuhrt Wa...
19,39 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 14.12.2013, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Aus Danzigs Schweren Tagen. Tagebuch Gefuhrt Wahrend Und Nach Der Russischen Belagerung Von Danzig, Anno 1813, Gesamlet Von Einem Belagerten..., Verlag: HardPress Publishing, Sprache: Italienisch, Schlagworte: HISTORY // General, Rubrik: Geschichte, Seiten: 176, Informationen: Paperback, Gewicht: 265 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 05.08.2020
Zum Angebot
Verloren in Eis und Schnee, 1 MP3-CD Hörbuch
18,99 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Zwei Geschwister in den Wirren des Zweiten Weltkriegs - von Davide Morosinotto!Ihr dürft euch nicht verlieren!, hat die Mutter den Zwillingen Viktor und Nadja eingeschärft. Doch im überfüllten Bahnhof von Leningrad werden sie auseinandergerissen. Viktor findet sich im entlegenen Sibirien wieder. Obwohl er keinerlei Nachricht von seiner Schwester hat, spürt Viktor, dass sie noch lebt.Er schließt sich einer Gruppe Jugendlicher an, mit denen er sich auf den gefährlichen Weg quer durch das verschneite Russland begibt. Währendessen hält Nadja sich in einer Festung auf einer Insel versteckt, auf der sich die Lage zuspitzt. Sie hat ihr Tagebuch dabei, in dem sie, ebenso wie ihr weit entfernter Bruder, ihre dramatischen Erlebnisse festhält.Der beeindruckende Roman spielt in der Zeit der Belagerung Leningrads durch die Deutschen im zweiten Weltkrieg. Mitreißend erzählt aus der Perspektive der beiden Geschwister und eines russischen Oberst.Gabrielle Pietermann liest die Tagebücher von Nadja, Nicolás Artajo die von Viktor. Reinhard Kuhnert spricht Oberst Smirnow.(2 mp3-CDs, Laufzeit: ca. 8h 21)

Anbieter: myToys
Stand: 05.08.2020
Zum Angebot
Tagebuch während der Belagerung von Paris
18,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Tagebuch während der Belagerung von Paris ab 18.9 € als Taschenbuch: . Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Geschichte,

Anbieter: hugendubel
Stand: 05.08.2020
Zum Angebot
Tagebuch aus Belagerung und Gefangenschaft
24,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Tagebuch aus Belagerung und Gefangenschaft ab 24.9 € als gebundene Ausgabe: Vom Przemysl bis Russisch Turkestan. Die Kriegserinnerungen des Dr. Richard Ritter von Stenitzer 1914-1917. 1. Auflage. Aus dem Bereich: Bücher, Belletristik, Briefe & Biografien,

Anbieter: hugendubel
Stand: 05.08.2020
Zum Angebot
Tagebuch aus Belagerung und Gefangenschaft
24,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Tagebuchaufzeichnungen des Feldarztes der k. u. k. Armee Richard von Stenitzer gewähren einen sehr persönlichen Einblick in die Belagerung der österreichischen Festung Przemysl und in die anschließende Gefangenschaft des Arztes zwischen 1914 und 1917. Es ist nicht die Schilderung der großen Zusammenhänge des Ersten Weltkrieges, die dieses Buch auszeichnet. Und es ist auch nicht der Hass auf das eigene Schicksal, das den Feldarzt Richard von Stenitzer nach dem Fall der Festung Przemysl in die russische Gefangenschaft führte. Vielmehr sind es die leisen Töne, die detaillierten Beschreibungen des Alltags in der oft unerträglichen Situation, die dieses Buch zum Muss für jeden historisch interessierten Leser machen. Sowohl während der Belagerung, Aushungerung und anschließenden Kapitulation der k. u. k. Armee als auch in den folgenden Jahren der Gefangenschaft führte von Stenitzer Tagebuchaufzeichnungen, die seinen unfreiwilligen Aufenthalt im Zarenreich dokumentieren. Wie durch ein Wunder gingen diese nie verloren, sondern blieben auch in den Jahren der Gefangenschaft und in den Wirren des Auffanglagers in Dänemark kurz vor der Rückkehr erhalten. Die Tagebücher überdauerten in der Folge den Zweiten Weltkrieg und wurden von den Nachfahren bis heute aufbewahrt. Die Tagebuchaufzeichnungen des Arztes zeichnen sich durch angesichts der Umstände umso bemerkenswerter! trockenen Humor, scharfsinnige Analyse der Dinge, aber auch durch die Hinwendung zur besseren Seite des Lebens aus. So treten die widrigen Umstände der Gefangenschaft oft in den Hintergrund. Stattdessen widmet sich Richard von Stenitzer dem Alltag, dem Menschlichen, den von ihm geschätzten musischen Seiten des Lebens und der Naturbeobachtung. Umrahmt werden die Tagebuchteile von kurzen illustrierenden Aufsätzen aus der Feder des Herausgebers Albert Pethö, der sich der Familiengeschichte und den Rahmenbedingungen widmet, unter denen das Tagebuch entstand. Bildmaterial aus dem Familienbestand, aus dem Österreichischen Kriegsarchiv sowie aus der außerordentlichen Sammlung Prokudin-Gorskij, eines russischen Pioniers der Fotografie, ergänzen die Tagebuchaufzeichnungen.

Anbieter: buecher
Stand: 05.08.2020
Zum Angebot
Tagebuch aus Belagerung und Gefangenschaft
24,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Tagebuchaufzeichnungen des Feldarztes der k. u. k. Armee Richard von Stenitzer gewähren einen sehr persönlichen Einblick in die Belagerung der österreichischen Festung Przemysl und in die anschließende Gefangenschaft des Arztes zwischen 1914 und 1917. Es ist nicht die Schilderung der großen Zusammenhänge des Ersten Weltkrieges, die dieses Buch auszeichnet. Und es ist auch nicht der Hass auf das eigene Schicksal, das den Feldarzt Richard von Stenitzer nach dem Fall der Festung Przemysl in die russische Gefangenschaft führte. Vielmehr sind es die leisen Töne, die detaillierten Beschreibungen des Alltags in der oft unerträglichen Situation, die dieses Buch zum Muss für jeden historisch interessierten Leser machen. Sowohl während der Belagerung, Aushungerung und anschließenden Kapitulation der k. u. k. Armee als auch in den folgenden Jahren der Gefangenschaft führte von Stenitzer Tagebuchaufzeichnungen, die seinen unfreiwilligen Aufenthalt im Zarenreich dokumentieren. Wie durch ein Wunder gingen diese nie verloren, sondern blieben auch in den Jahren der Gefangenschaft und in den Wirren des Auffanglagers in Dänemark kurz vor der Rückkehr erhalten. Die Tagebücher überdauerten in der Folge den Zweiten Weltkrieg und wurden von den Nachfahren bis heute aufbewahrt. Die Tagebuchaufzeichnungen des Arztes zeichnen sich durch angesichts der Umstände umso bemerkenswerter! trockenen Humor, scharfsinnige Analyse der Dinge, aber auch durch die Hinwendung zur besseren Seite des Lebens aus. So treten die widrigen Umstände der Gefangenschaft oft in den Hintergrund. Stattdessen widmet sich Richard von Stenitzer dem Alltag, dem Menschlichen, den von ihm geschätzten musischen Seiten des Lebens und der Naturbeobachtung. Umrahmt werden die Tagebuchteile von kurzen illustrierenden Aufsätzen aus der Feder des Herausgebers Albert Pethö, der sich der Familiengeschichte und den Rahmenbedingungen widmet, unter denen das Tagebuch entstand. Bildmaterial aus dem Familienbestand, aus dem Österreichischen Kriegsarchiv sowie aus der außerordentlichen Sammlung Prokudin-Gorskij, eines russischen Pioniers der Fotografie, ergänzen die Tagebuchaufzeichnungen.

Anbieter: buecher
Stand: 05.08.2020
Zum Angebot
Lenas Tagebuch
10,30 € *
ggf. zzgl. Versand

Rund einen Monat, bevor die Wehrmacht Leningrad einkesselt, um die Zivilbevölkerung mit beispielloser Grausamkeit auszuhungern, beginnt Lena Muchina ihr Tagebuch. Sie interessiert sich für das, was alle jungen Mädchen beschäftigt: Wie kann sie das Herz von Wowka, dem Jungen aus ihrer Klasse, gewinnen? Wie schummelt man sich durch die Geometrie-Prüfung? Aber bald gibt es nur noch den einzigen, alles beherrschenden Gedanken: etwas in den Magen zu bekommen, und sei es die Katze der Nachbarn ... Das berührende, dabei unsentimentale Tagebuch eines sechzehn jährigen Mädchens, das die Belagerung von Leningrad überlebte. Aus dem Russischen von Lena Gorelik.

Anbieter: buecher
Stand: 05.08.2020
Zum Angebot