Angebote zu "Heiligen" (27 Treffer)

Kategorien

Shops

Der Fund der Heiligen Lanze bei der Belagerung ...
2,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Fund der Heiligen Lanze bei der Belagerung Antiochias 1098 ab 2.99 € als epub eBook: 1. Auflage. Aus dem Bereich: eBooks, Geschichte & Dokus,

Anbieter: hugendubel
Stand: 27.02.2020
Zum Angebot
Beschreibung Der Belagerung Und Einnehmung Der ...
21,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Beschreibung Der Belagerung Und Einnehmung Der Heiligen Reichsstadt Colmar: Wie Dieselbe Von Den Schweden Belagert Und Eingenommen. Was Von Anfang Bis Zu Ende Sich Damals Begeben Was Schriftlich Und Mündlich Beiderseits Gehandelt Worden. Alles Von Ta... ab 21.99 € als Taschenbuch: . Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Theologie,

Anbieter: hugendubel
Stand: 27.02.2020
Zum Angebot
Sunrise: Das Buch Joseph, Hörbuch, Digital, 1, ...
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Jerusalem im Jahre 70 nach Christus: Römische Truppen drohen die Schutzmauern zu durchbrechen. Die Belagerung der heiligen Stadt bildet den Ausgangspunkt dieses bildmächtigen Romans, dessen Bogen sich bis in die Zeit vor Jesu Geburt spannt. Im Mittelpunkt der Ereignisse steht Joseph, der Mann der Maria, von dem die Evangelien berichten, dass er Träumen gehorchte, als er Frau und Kind annahm. Patrick Roth entwirft ihm ein Leben voller Spannungen, ein Drama zwischen Mensch und dem Numinosen. 13 Jahre nach Jesu Geburt fordert Gott ein äußerstes Opfer von Joseph. "Wo ist da Gerechtigkeit, dass ich's verstünde?" klagt er angesichts des unergründlichen Willens Gottes. In raffiniert ineinander verwobenen Passagen zwischen Traum und Realität dringt der Roman in Erfahrungsräume vor, in denen vermeintliche Gewissheiten brüchig werden. Patrick Roths Erzählkunst geht von existenziellen Erfahrungen aus und zeugt von einer außergewöhnlichen Sprachkraft. Ein ästhetisches Erlebnis. Patrick Roth, geb. 1953 in Freiburg/Breisgau, wuchs in Karlsruhe auf. Er studierte in Paris und Freiburg, ab 1975 in Los Angeles. Er drehte Kurzfilme und veröffentlicht seit 1990 Romane, Novellen, Theaterstücke und Hörspiele. Seit kurzem lebt er wieder in Deutschland. Neben der Lesung enthält das Hörbuch ein Gespräch von Manuela Reichart mit Patrick Roth aus der SWR2 Matinee vom 27.05.2012. Regie: Maria Ohmer 1. Sprache: Deutsch. Erzähler: Patrick Roth. Hörprobe: http://samples.audible.de/bk/swrm/000207/bk_swrm_000207_sample.mp3. Digitales Hörbuch im AAX Format.

Anbieter: Audible
Stand: 27.02.2020
Zum Angebot
Der Fund der Heiligen Lanze bei der Belagerung ...
2,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Fund der Heiligen Lanze bei der Belagerung Antiochias 1098 ab 2.99 EURO 1. Auflage

Anbieter: ebook.de
Stand: 27.02.2020
Zum Angebot
Gernot von Kahlenberg
25,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Im Jahre 1111 erhält ein junger Ritter aus dem nördlichen Westfalen von seinem Vater den Auftrag, in Jerusalem an den heiligen Stätten für das Seelenheil der Familie zu beten. Nach damaliger Meinung war das der Schlüssel zum Himmel. Für Gernot von Kahlenberg ist das zwar alles unverständlich, er macht sich aber trotzdem auf den Weg, da er zu Hause als jüngerer Sohn kein Erbe zu erwarten hat. In Köln macht er die Bekanntschaft eines Schotten, der ebenfalls auf dem Weg ins Heilige Land ist. Wegelagerer und selbsternannte Zolleintreiber erschweren den beiden die Reise. In Mainz treffen sie auf eine Gruppe von vier Normannen, die das gleiche Ziel haben. Als sie in Augsburg eine junge Frau vor dem Scheiterhaufen retten, beginnt eine gnadenlose Jagd, die sie nur mit viel Glück überleben. Die kleine Schar überquert die Alpen, trifft in Norditalien auf vier weitere Pilger und kämpft sich durch ein Gebiet, in dem es vor Wegelagerern nur so wimmelt. In Venedig erkaufen sie sich die Überfahrt nach Akkon an Bord eines Schiffes, ohne zu ahnen, dass der Kapitän des Schiffes gemeinsame Sache mit Seeräubern macht. Als sie durch Zufall von dem bevorstehenden Überfall er-fahren, kapern sie das Schiff und fliehen in die süditalienische Stadt Trani. Von dort gelangen sie an ihr Ziel, ins Heilige Land. Gernot von Kahlenberg tritt in die Dienste König Balduins und wird bald an verschiedenen Brennpunkten des Königreichs Jerusalem eingesetzt. Er merkt erst jetzt, dass es sich bei diesem Königreich um ein sehr unsicheres Gebilde handelt. Immerhin gelingt es ihm im Auftrag des Königs einige Siege zu erringen, was zu einem beträchtlichen persönlichen Reichtum führt. Er wird bei der Belagerung von Tyros eingesetzt, kämpft im Norden gegen die vereinigten syrischen Streitkräfte und baut schließlich ein kleines befestigtes Lager bei Dara, südlich von Damaskus auf, um die Karawanenwege zu sichern. Von dort gelangt er sogar bis nach Damaskus. Dann wird er von seinem Posten abberufen, da König Balduin ihn benötigt, um die südlichen Grenzen seines Reiches gegen Ägypten zu sichern. Kaum ist das geschehen, stirbt der König und Gernot steht ohne Aussicht auf eine höhere Stellung da. Er spielt zwar eine wichtige Rolle bei der Wahl des neuen Königs, kann sich aber nicht so recht entscheiden, was er tun soll. Da ereilt ihn die Nachricht von der Ermordung seiner gesamten Familie.

Anbieter: Dodax
Stand: 27.02.2020
Zum Angebot
Ignatius von Loyola
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, Note: 1,7, Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder), Sprache: Deutsch, Abstract: Der aus baskischem Adel stammende und heilig-gesprochene Ordensgründer der Gesellschaft Jesu, Iñigo López de Loyola (1491 - 1556), schlug trotz seiner frühzeitigen Bestimmung für die Tonsur zunächst eine weltlich-militärische Laufbahn im Dienste des Vizekönigs von Navarra ein. Eine schwere Verwundung während der Belagerung von Pamplona 1521 zwang ihn jedoch diese zu beenden. Während seiner Genesung auf der Heimatburg, las er aus Ermangelung anderer Lektüre das Lebens Christi des Ludolf von Sachsen, sowie die Heiligenleben des Jakobus von Voragine. Die hagiographische Literatur ließ in ihm den Wunsch entstehen, selbst Heldentaten im Dienste Gottes zu vollbringen. 1522/23 vollzog sich Loyolas endgültige mystische Wandlung, im Kloster Montserrat legte er eine Generalbeichte ab und hing seine Waffen vor dem Gnadenbild Mariens auf. Im Manresa überkamen ihn erstmals Visionen, die er als teuflische Einwirkung deutete und mit übertriebener Buße, Askese und stundenlangem Gebet zu bekämpfen bemühte. Neue Visionen brachten ihm jedoch Klarheit über die von ihm angestrebten Glaubensmysterien, diese Visionen sollten sein späteres Wirken entscheidend formen. Ziel der Pilgerfahrt, die er 1523 nach Palästina unternahm, war es, sich dort niederzulassen, was ihm jedoch vom Präfekten des Heiligen Landes verwehrte. Nach seiner Rückkehr begann Ignatius dann ein Lateinstudium in Barcelona und beschäftigte sich in Alcalá eingehend mit den Artes. Er fiel jedoch immer wieder durch neue, als aufrührerisch geltende Gedanken auf, die ihn als vermeintlichen alumbrado vors bischöfliche Gericht brachten. In Salamanca, wohin er nach dem unerwarteten Freispruch überwechselte, traten sofort erneute Schwierigkeiten auf. Deshalb ging Ignatius 1528 nach Paris. Nachdem er zum Magister Artium promoviert hatte, gelobte Loyola zusammen mit sechs Gefährten, Armut und Keuschheit einzuhalten, ferner eine weitere Wallfahrt nach Jerusalem. Diese scheiterte wiederum in Venedig an einem Überfahrtsverbot, dies führte jedoch 1537 zur Priesterweihe Ignatius'. Er zog, da ihn der Gedanke einer Ordensgründung nicht mehr losließ, 1538 nach Rom. Die im Frühjahr 1539 endgültig beschlossene Ordensgründung stieß jedoch auf Widerstand. Insbesondere konservative Kardinäle bezichtigten ihn der Häresie und lediglich mit Hilfe des Kardinals Contarini gelang es ihm, dem Papst seine Formula Instituti vorzulegen. Paul III. bestätigte 1540 den Orden durch die Bulle Regimini militantis ecclesiae.

Anbieter: Dodax
Stand: 27.02.2020
Zum Angebot
Syrien und seine Bedeutung für den Welthandel
28,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Syrien grenzt im Süden an Israel und Jordanien, im Westen an den Libanon und das Mittelmeer, im Norden an die Türkei und im Osten an den Irak. Mit rund 185.000 Quadratkilometern ist Syrien ungefähr halb so groß wie Deutschland. Nach der arabisch-muslimischen Eroberung 634 gewann Syrien unter dem Statthalter und späteren Umayyaden-Kalifen Mu'awiya (661-680) eine zentrale Bedeutung. Er baute als erster eine arabische Flotte auf und verlegte 661 das Kalifat von Medina nach Damaskus, das neben Mekka und Jerusalem zur dritten Heiligen Stadt des Islam wurde. 877 geriet Syrien in Abhängigkeit von Ägypten, die mit Unterbrechungen mehr als 600 Jahre dauerte. Während dieser Episode blieben die Kreuzfahrerstaaten auf syrischem Boden, die auch den Norden (Aleppo und Antiochia) umfassten. Der zweite Kreuzzug (1147-1149) mit der gescheiterten Belagerung von Damaskus spielte sich vorwiegend in Ägypten ab. 1260 eroberten die Mongolen das Land, erlitten aber eine Niederlage gegen die Mamluken, die Syrien mit Ägypten vereinigten. Die Herrschaft der Mamluken dauerte bis 1516. Dann wurde Syrien Teil des Osmanischen Reichs, zu dem es bis auf eine kurze ägyptische Besetzung (1831-1840) bis 1918 gehörte. (Wiki) Im vorliegenden Band wird die Bedeutung Syriens für den Welthandel der damaligen Zeit beschrieben.Nachdruck der Originalauflage von 1873.

Anbieter: Dodax
Stand: 27.02.2020
Zum Angebot
Adrian I. von Bubenberg
34,00 € *
ggf. zzgl. Versand

High Quality Content by WIKIPEDIA articles! High Quality Content by WIKIPEDIA articles! Adrian von Bubenberg ( um 1434 in Bern, Anfang August 1479 in Bern) stammte aus der Berner Patrizierfamilie von Bubenberg und war Schultheiss der Stadt Bern und Held der Schlacht bei Murten. Er wurde 1465 Herr von Spiez und empfing 1466 anlässlich einer Pilgerreise nach Jerusalem am Heiligen Grab den Ritterschlag. Im April 1476 wurde er zum Kommandanten von Murten bestimmt und trotzte einer zwölftägigen Belagerung, bis die Schlacht am 22. Juni die Entlastung brachte. Seine erste Frau war Jacobea von Neuenburg.

Anbieter: Dodax
Stand: 27.02.2020
Zum Angebot
Der Fall von Akkon
60,95 € *
ggf. zzgl. Versand

In einem ersten Teil wird eine Darstellung der Belagerung und Eroberung Akkons, der damals bedeutendsten Kreuzfahrerstadt, gegeben. Der Hauptteil der Arbeit befasst sich mit der Reaktion des christlichen Abendlandes auf dieses Ereignis, das als auslösendes Moment für den Verlust des gesamten Heiligen Landes gilt und mit dem die Historiographie gemeinhin das Ende der Kreuzzugsepoche festsetzt. Aufgrund zeitgenössischer Quellen wurde versucht, Materialien zur Beantwortung der Frage, weshalb am Ende des 13. Jahrhunderts ein neuer Kreuzzug unmöglich geworden war, beizubringen.

Anbieter: Dodax
Stand: 27.02.2020
Zum Angebot