Angebote zu "Besuch" (14 Treffer)

Kategorien

Shops

Beiträge zur Kronacher Stadtgeschichte
19,60 € *
ggf. zzgl. Versand

Diese vier Beiträge zur Kronacher Geschichte stellen Themen vor, die bisher etwas vernachlässigt wurden.Der erste Beitrag beschäftigt sich mit der Belagerung durch die Hussiten, der zweite mit den Hexenverfolgungen, der dritte mit den Pestepidemien und der vierte mit dem Besuch Napoleons in Kronach und den damit verbundenen militärischen Durchmärschen.Besonderes Augenmerk wurde in allen Beiträgen immer auf die sogenannten "kleinen Leute" gelegt, die zumeist die Politik der "Großen" ausbaden mussten. So entstand ein menschlicher Einblick in vier Kapitel der Kronacher Geschichte.

Anbieter: buecher
Stand: 25.01.2021
Zum Angebot
Sogar Papageien überleben uns
9,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Marina stammt aus Petersburg und ist zu Besuch in Deutschland, wo sie bei einem Kongress über Daniil Charms spricht. Außerdem ist da ein Mann, der als Russisch-Student in Leningrad lebte und mit dem sie vor 20 Jahren eine Liebesgeschichte lebte. Die Vergangenheit ist nicht vergangen - und das gilt nicht nur für diese private Geschichte: "Ich habe Angst vor den Geheimnissen der Zeit." Ein ganzes Jahrhundert passiert in den Assoziationen Marinas Revue, und nirgendwo sonst ist dieses letzte Jahrhundert vielfältiger, durch gewaltige Brüche im Sozialsystem fragmentierter gewesen als in Russland: vom Zarenreich über die Revolution, die Sowjetunion, die Weltkriege, die Belagerung Leningrads durch die Deutschen, die Perestrojka.

Anbieter: buecher
Stand: 25.01.2021
Zum Angebot
Sogar Papageien überleben uns
10,30 € *
ggf. zzgl. Versand

Marina stammt aus Petersburg und ist zu Besuch in Deutschland, wo sie bei einem Kongress über Daniil Charms spricht. Außerdem ist da ein Mann, der als Russisch-Student in Leningrad lebte und mit dem sie vor 20 Jahren eine Liebesgeschichte lebte. Die Vergangenheit ist nicht vergangen - und das gilt nicht nur für diese private Geschichte: "Ich habe Angst vor den Geheimnissen der Zeit." Ein ganzes Jahrhundert passiert in den Assoziationen Marinas Revue, und nirgendwo sonst ist dieses letzte Jahrhundert vielfältiger, durch gewaltige Brüche im Sozialsystem fragmentierter gewesen als in Russland: vom Zarenreich über die Revolution, die Sowjetunion, die Weltkriege, die Belagerung Leningrads durch die Deutschen, die Perestrojka.

Anbieter: buecher
Stand: 25.01.2021
Zum Angebot
Das Spiel der Schwalben
19,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Ein Tag wie jeder andere im Beirut des Jahres 1987. Die libanesische Hauptstadt ist von einem Bürgerkrieg zerrissen, der seit Jahren tobt und noch Jahre andauern wird. Eine Demarkationslinie, die "Green Line", trennt den christlichen Westen und den muslimischen Osten. Scharfschützen, Militärpatrouillen und Straßensperren machen aus Beirut ein Labyrinth, in dem kurze Wege sich Stunden hinziehen können. Die Menschen, die nicht über die Landesgrenzen in benachbarten Staaten geflohen sind, richten sich und ihren Alltag auf Krieg und Belagerung aus.1987 ist Zeina Abirached sieben Jahre alt, ein Kind des Krieges. Sie wohnt mit ihrer Familie in der "Rue Youssef Semaani", direkt am Rand der Demarkationslinie. Ihre Wohnung hat sich im Laufe der Kriegsjahre auf wenige Quadratmeter im Eingangsbereich verkleinert - die Zimmer mit den Fenstern sind für die Kinder - und dient während der Bombardierungen als Zuflucht für die Nachbarn. Als eines Tages Zeinas Eltern nach einem Besuch ihrer Großmutter nicht zurückkehren, versammeln sich die Nachbarn in der Wohnung der Abiracheds, um die Kinder mit ihren Geschichten von der Angst um ihre Eltern und ihr Leben im ständigen Belagerungszustand abzulenken.Sensibel, phantasievoll und bisweilen herzzerreißend komisch erzählt die libanesische Künstlerin von einer Kindheit im Bürgerkrieg, vom menschlichen Miteinander in Krisenzeiten und der Konstruktion von Sicherheit und Heimat auf wenigen Quadratmetern."Abirached ist eine großartige Künstlerin, mit viel Humor schafft sie einen Ausgleich zu dem Chaos und dem Leid der menschlichen Tragödien." - The New York Times"Eines jener Meisterwerke der Neunten Kunst, von denen jedes Jahr höchstens zwei oder drei erscheinen." (Christoph Haas, Süddeutsche Zeitung)

Anbieter: buecher
Stand: 25.01.2021
Zum Angebot
Das Spiel der Schwalben
20,60 € *
ggf. zzgl. Versand

Ein Tag wie jeder andere im Beirut des Jahres 1987. Die libanesische Hauptstadt ist von einem Bürgerkrieg zerrissen, der seit Jahren tobt und noch Jahre andauern wird. Eine Demarkationslinie, die "Green Line", trennt den christlichen Westen und den muslimischen Osten. Scharfschützen, Militärpatrouillen und Straßensperren machen aus Beirut ein Labyrinth, in dem kurze Wege sich Stunden hinziehen können. Die Menschen, die nicht über die Landesgrenzen in benachbarten Staaten geflohen sind, richten sich und ihren Alltag auf Krieg und Belagerung aus.1987 ist Zeina Abirached sieben Jahre alt, ein Kind des Krieges. Sie wohnt mit ihrer Familie in der "Rue Youssef Semaani", direkt am Rand der Demarkationslinie. Ihre Wohnung hat sich im Laufe der Kriegsjahre auf wenige Quadratmeter im Eingangsbereich verkleinert - die Zimmer mit den Fenstern sind für die Kinder - und dient während der Bombardierungen als Zuflucht für die Nachbarn. Als eines Tages Zeinas Eltern nach einem Besuch ihrer Großmutter nicht zurückkehren, versammeln sich die Nachbarn in der Wohnung der Abiracheds, um die Kinder mit ihren Geschichten von der Angst um ihre Eltern und ihr Leben im ständigen Belagerungszustand abzulenken.Sensibel, phantasievoll und bisweilen herzzerreißend komisch erzählt die libanesische Künstlerin von einer Kindheit im Bürgerkrieg, vom menschlichen Miteinander in Krisenzeiten und der Konstruktion von Sicherheit und Heimat auf wenigen Quadratmetern."Abirached ist eine großartige Künstlerin, mit viel Humor schafft sie einen Ausgleich zu dem Chaos und dem Leid der menschlichen Tragödien." - The New York Times"Eines jener Meisterwerke der Neunten Kunst, von denen jedes Jahr höchstens zwei oder drei erscheinen." (Christoph Haas, Süddeutsche Zeitung)

Anbieter: buecher
Stand: 25.01.2021
Zum Angebot
Belagerung von Zara (1202)
45,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Belagerung von Zadar (ital. Zara) durch die Kreuzfahrer im Jahr 1202 stand am Anfang des Vierten Kreuzzugs, der in der Eroberung Konstantinopels endete. Hierbei wurden katholische Kreuzritter erstmals für die Eroberung und Plünderung einer katholischen Stadt benutzt.Die dalmatinische Stadt Zadar war im Mittelalter das herausragende städtische Zentrum an der Ostküste der Adria. Insofern ist es nicht überraschend, dass es im 12. und 13. Jahrhundert wiederholt zum Zankapfel zwischen Venedig und ungarisch-kroatischen Herrschern wurde. Obwohl lange Zeit in byzantinischer Hand, war Zadar aufgrund seiner Lage schon seit Beginn des Mittelalters kroatischem Einfluss ausgesetzt. Im 12. Jahrhundert bestand die Stadtbevölkerung zum Großteil aus Kroaten, wie schließlich auch Papst Alexander III. bei einem Besuch 1177 feststellen konnte. Koloman, König über Ungarn, Dalmatien und Kroatien, konnte 1105 die Herrschaft über Zadar gewinnen.

Anbieter: Dodax
Stand: 25.01.2021
Zum Angebot
Das Spiel der Schwalben
19,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Ein Tag wie jeder andere im Beirut des Jahres 1987. Die libanesische Hauptstadt ist von einem Bürgerkrieg zerrissen, der seit Jahren tobt und noch Jahre andauern wird. Eine Demarkationslinie, die "Green Line", trennt den christlichen Westen und den muslimischen Osten. Scharfschützen, Militärpatrouillen und Straßensperren machen aus Beirut ein Labyrinth, in dem kurze Wege sich Stunden hinziehen können. Die Menschen, die nicht über die Landesgrenzen in benachbarten Staaten geflohen sind, richten sich und ihren Alltag auf Krieg und Belagerung aus.1987 ist Zeina Abirached sieben Jahre alt, ein Kind des Krieges. Sie wohnt mit ihrer Familie in der "Rue Youssef Semaani", direkt am Rand der Demarkationslinie. Ihre Wohnung hat sich im Laufe der Kriegsjahre auf wenige Quadratmeter im Eingangsbereich verkleinert - die Zimmer mit den Fenstern sind für die Kinder - und dient während der Bombardierungen als Zuflucht für die Nachbarn. Als eines Tages Zeinas Eltern nach einem Besuch ihrer Großmutter nicht zurückkehren, versammeln sich die Nachbarn in der Wohnung der Abiracheds, um die Kinder mit ihren Geschichten von der Angst um ihre Eltern und ihr Leben im ständigen Belagerungszustand abzulenken.Sensibel, phantasievoll und bisweilen herzzerreißend komisch erzählt die libanesische Künstlerin von einer Kindheit im Bürgerkrieg, vom menschlichen Miteinander in Krisenzeiten und der Konstruktion von Sicherheit und Heimat auf wenigen Quadratmetern."Abirached ist eine großartige Künstlerin, mit viel Humor schafft sie einen Ausgleich zu dem Chaos und dem Leid der menschlichen Tragödien." - The New York Times"Eines jener Meisterwerke der Neunten Kunst, von denen jedes Jahr höchstens zwei oder drei erscheinen." (Christoph Haas, Süddeutsche Zeitung)

Anbieter: Dodax
Stand: 25.01.2021
Zum Angebot
Sogar Papageien überleben uns
14,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Marina stammt aus Petersburg und ist zu Besuch in Deutschland, wo sie bei einem Kongress über Daniil Charms spricht. Ausserdem ist da ein Mann, der als Russisch-Student in Leningrad lebte und mit dem sie vor 20 Jahren eine Liebesgeschichte lebte. Die Vergangenheit ist nicht vergangen – und das gilt nicht nur für diese private Geschichte: »Ich habe Angst vor den Geheimnissen der Zeit.« Ein ganzes Jahrhundert passiert in den Assoziationen Marinas Revue, und nirgendwo sonst ist dieses letzte Jahrhundert vielfältiger, durch gewaltige Brüche im Sozialsystem fragmentierter gewesen als in Russland: vom Zarenreich über die Revolution, die Sowjetunion, die Weltkriege, die Belagerung Leningrads durch die Deutschen, die Perestrojka.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 25.01.2021
Zum Angebot
Abenteuer Dienstreise
21,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Angst auf Reisen? Zähneklappern gehört zum Handwerk. Fast alle Reporter haben ein Abenteuer-Gen, Angst und Adrenalin ergeben einen Cocktail, den man mögen muss, wenn man dahin reist, wo es nicht sicher ist. Aber wie bei jedem Cocktail gilt: Es gibt eine Grenze der Bekömmlichkeit. Wenn es zu viel wird, gilt einfach: Volle Deckung oder Beine in die Hand nehmen. Jeder ältere Krisenreporter kennt sein Limit. Matthias Maruhn hat einige seiner besten Reportagen zusammengestellt und schildert, wie die Texte entstanden sind. Innenansichten vieler Dienstreisen rund um die Welt: Auf dem Seelenverkäufer über den Malawisee, als Tramper Richtung Süden, zum Gänsegucken nach Baschkortostan oder zu Besuch bei Thomas Mann auf der Kurischen Nehrung. Viele Flüge für die NRZ in das Krisengebiet Ex-Jugoslawien, nach Sarajevo während der Belagerung. Dann immer wieder Reisen in andere Krisen- und Kriegsgebiete. Zum Beispiel nach Afghanistan, in den Irak, mehrfach in den Sudan, in den Tschad, nach Georgien oder auch in die USA nach dem 11. September. Welche Motivation treibt den Reporter? Ist es die Aussicht, durch das Schreiben die Situation der Bewohner der Stadt in irgendeiner Weise verbessern zu können? Sowohl in Bosnien als auch im Kosovo stellte sich immer wieder die Frage: Ist der Militäreinsatz sinnvoll, hilft er den Menschen wirklich, ab welchem Punkt ist eine pazifistische Grundhaltung nicht mehr aufrecht zu erhalten? Wie viel Revanche-Gelüste sind gesund, wie viel Unvernunft ist entschuldbar nach einer Katastrophe? Dazu zahlreiche Reisen n Länder nach einem Unglück: In die Türkei und Haiti nach schweren Erdbeben, Mosambik nach dem Hochwasser, Island nach dem Vulkanausbruch, Sri Lanka nach dem Tsunami, Tschernobyl und Fukushima nach der Atomkatastrophe.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 25.01.2021
Zum Angebot